Buchen Sie Ihren Aufenthalt :

Mehr Optionen

Entdecken Sie die gotische Stadtzentrum entfernt, mit Hilfe unserer Route, die wir laden Sie ein, durch seine alten Straßen wandern.

Your home in Barcelona, the best place to start your amazing trip. “A good beginning makes a good ending” let your journey starts and perfectly ends here.

Die gotische Kathedrale von Barcelona ist das Ergebnis des zähen Durchhaltevermögens der Bürger: die Bauarbeiten zogen sich vom 13. bis zum 19. Jh. über sechs Jahrhunderte hin. Heute erhebt sie sich in stolzem Glanz an der Grenze der einstigen römischen Stadt.

Die Regierungsgewalt trifft sich auf der Plaça Sant Jaume. Auf der einen Seite steht der "Palau de la Generalitat", der Sitz der katalanischen Regierung, mit seiner Renaissancefassade, während ihm gegenüber auf der anderen Seite das Rathaus.

Der große Platz mit seinen Säulengängen fällt durch seine rechteckige Anlage, seine hohen Palmen und sonnigen Terrassen auf. Hier finden sich zahlreiche Bars, Restaurants und Musik-Clubs.

Die gotische Kirche Santa Maria del Mar (14. Jh.) wird von zwei achteckigen Türmen gekrönt und weist eine schöne Rosette auf. Ihr Innenraum ist auf eindrucksvoll elegante Weise gestaltet, sehr hoch und mit breitem Schiff, im Kontrast zu den schlanken und nüchternen Säulen, die das jahrhundertealte Dach tragen.

Das wellenförmige, dynamische Dach des Marktes Santa Caterina, das von einer ausdrucksstarken Struktur getragen wird, ist den Farben der Früchte und Gemüse nachempfunden und gibt seinen jugendlichen Geist an das historische Viertel weiter.

Domènech i Montaner schuf mit dem "Palau de la Música Catalana" sein großes Juwel des katalanischen Jugendstils (Modernisme): ein überwältigender Konzertsaal, überreich und farbig ausgestaltet, die Frucht seines architektonischen Talentes und des lokalen Kunsthandwerks. Der Palast wurde zwischen 1905 und 1908 errichtet und ist das Musikszenarium von Barcelona.

Wir laden Sie zu Fuß Gaudi Moderne in den Straßen der Stadt vorhanden, Glasmalerei, Mosaiken und mehr zu entdecken.

Your home in Barcelona, the best place to start your amazing trip. “A good beginning makes a good ending” let your journey starts and perfectly ends here.

Der Palau Güell wurde von Antoni Gaudí entworfen, einem Architekten, der durch seine Werke in einem ganz eigenen Stil im Rahmen des katalanischen Jugendstils, des "Modernisme", berühmt geworden ist. Der Palast liegt in einer engen Straße in Barcelona, der Carrer Nou de la Rambla, nahe des Hafens. Den Auftrag dafür erhielt Gaudí von Eusebi Güell, der den Architekten glühend bewunderte und mehrere seiner bekanntesten Werke finanzierte. Der Palast wurde zwischen 1886 und 1890 erbaut.

Im Lauf der Jahre hat sich die Boqueria zum bekanntesten Markt im Verband von Barcelona entwickelt. Seine Struktur, seine Lage und die Verkäufer haben ihn zu einem unverzichtbaren Besichtigungspunkt für alle Touristen gemacht, die unsere Stadt besuchen.

Die Rambla de Catalunya ist eine der zentralsten Straßen in Barcelona. Sie verläuft durch die rechte Hälfte des Viertels Eixample in Richtung Meer-Berge zwischen dem Passeig de Gràcia und der Carrer Balmes. Für alle Barcelonesen ist sie ein unverzichtbarer Spazierweg.

Die Casa Batlló ist ein Gebäude des Architekten Antoni Gaudí, des wichtigsten Vertreters des katalanischen Jugendstils (Modernisme). Dabei handelt es sich um den integralen Umbau eines bereits auf dem Grundstück vorhandenen Gebäudes von Emili Sala Cortés.

Die Casa Milà, im Volksmund "La Pedrera" genannt (katalanisch für "Steinbruch"), ist ein Werk des Architekten Antoni Gaudí und wurde von 1906 bis 1910 im Jugendstil erbaut. Sie steht an der Nummer 92 des Passeig de Gràcia im Bezirk Eixample von Barcelona. Das Haus wurde im Auftrag des Ehepaars Pere Milà i Camps und Roser Segimon i Artells gebaut.

Der Palau Baró de Quadras, einem Jugendstilgebäude des Architekten Puig i Cadafalch. Der kleine Palast, der als künstlerisch-historisches Gebäude von nationalem Interesse katalogisiert ist, steht an der Nummer 373 der Avinguda Diagonal von Barcelona.

Nur bereit für die Erkundung der Gassen, entdecken Sie mit uns die besten Gegenden zum Einkaufen für jede Art von Budget gehen.

Your home in Barcelona, the best place to start your amazing trip. “A good beginning makes a good ending” let your journey starts and perfectly ends here.

Der Passeig de Gràcia ist die zentrale Allee von Barcelona und gehört zu den berühmtesten Alleen weltweit. Seinen Ruf verdankt er seiner Bedeutung für den Fremdenverkehr, seinen Einkaufsmöglichkeiten, Geschäften und den zahlreichen berühmten Werken des katalanischen Jugendstils (Modernisme), darunter die Gebäude der Architekten Antoni Gaudí und Lluís Domènech i Montaner, die zum Kulturerbe der Menschheit erklärt wurden.

Die Rambla de Catalunya ist eine der zentralsten Straßen in Barcelona. Sie verläuft durch die rechte Hälfte des Viertels Eixample in Richtung Meer-Berge zwischen dem Passeig de Gràcia und der Carrer Balmes. Für alle Barcelonesen ist sie ein unverzichtbarer Spazierweg. Sie beginnt an der Plaça Catalunya und endet an der Avinguda Diagonal. Sie ist vorwiegend eine Geschäftsstraße mit zahlreichen Modeläden. Sie bildet die Fortsetzung der beliebten Rambles in Richtung Eixample.

Die Carrer Pelai ist eine der zentralsten Straßen in Barcelona. Sie beginnt an den Rambles und führt zur Plaça de la Universitat. In dieser belebten Straße finden Sie zahlreiche Fachgeschäfte, Schuhgeschäfte und ein großes Einkaufszentrum. Sie lädt die Besucher zum Kennenlernen eines Teils des Stadtviertels Raval mit einmaligem Freizeitangebot ein.

Das Portal de l'Àngel ist eine Fußgängerzone in Barcelona. Sie ist durch die große Anzahl ihrer Geschäfte bekannt und im Wesentlichen kommerziell orientiert. Sie führt zur Plaça Catalunya und u. a. zu Straßen wie Cucurulla und Portaferrissa. Hier sind zahlreiche Geschäfte (überwiegend Modeläden) angesiedelt, und es fehlt nicht an Schnellimbissrestaurants.

Portaferrissa ("Eisentor") ist eine der von den Barcelonesen am meisten besuchten Straßen. Sie gehört tagsüber zu den schönsten Einkaufsstraßen der Stadt und ist Nachts sehr ruhig. Hier ist vor allem die junge Mode vertreten. In zahlreichen Geschäften mit großem Markenangebot können Sie originelle Stücke erwerben. Diese Straße ist eine herrliche Mix aus Leuten, die einkaufen, sich Schaufenster ansehen, spazieren gehen, sich unterhalten und das Leben leben, jeder auf seine Art.

An der Mündung des Viertels La Ribera liegt eine Straße, in der sich originelle Designs der neuen Modewelt mit den Terrassen verschiedener Cafés abwechseln – eine einmalige Erfahrung für den Besucher. Die Argenteria war das Viertel der Silberschmiede, ein den Juden vorbehaltenes Kunsthandwerk. Nach ihm wurde die Straße benannt.

Der neue Passeig del Born, eine Flanierstraße mit vielen schicken Restaurants und Geschäften für Inneneinrichtung, endet an einer eindrucksvollen Markthalle (wegen Renovierung geschlossen). Die Bohème-Atmosphäre des wachsenden Viertels spiegelt sich in den Gesichtern der Fußgänger, die über diesen berühmten Passeig spazieren. Ein unverzichtbarer Bestandteil der Routen durch das Viertel.

Eine Stadt, die niemals schläft in der Nacht, die besten Plätze, um von der Ruhe auf den meisten Rogue-Nachtleben zu genießen.

Your home in Barcelona, the best place to start your amazing trip. “A good beginning makes a good ending” let your journey starts and perfectly ends here.

Die gotische Kirche Santa Maria del Mar (14. Jh.) wird von zwei achteckigen Türmen gekrönt und weist eine schöne Rosette auf. Ihr Innenraum ist auf eindrucksvoll elegante Weise gestaltet, sehr hoch und mit breitem Schiff, im Kontrast zu den schlanken und nüchternen Säulen, die das jahrhundertealte Dach tragen.

Die Regierungsgewalt trifft sich auf der Plaça Sant Jaume. Auf der einen Seite steht der "Palau de la Generalitat", der Sitz der katalanischen Regierung, mit seiner Renaissancefassade, während ihm gegenüber auf der anderen Seite das Rathaus, das "Ajuntament de Barcelona", steht. Es enthält einen wunderschönen Saal, als Saal der Hundert bekannt, in dem sich die Bürger seit dem 14. Jh. versammeln.

Die Ramblas von Barcelona sind ca. 1,2 km lang und verlaufen vom Port Vell im Süden (dem "Alten Hafen" nahe dem Kreuzschiffhafen) bis zur Plaça de Catalunya im Norden. Sie sind die am stärksten von Touristen besuchte Flaniermeile der Stadt. Hier lassen sich sowohl der Tag als auch die Nacht genießen. Zahlreiche Kioske, Stände für Kunsthandwerk, Mimen und ambulante Künstler geben sich hier täglich inmitten des regen Auf und Ab der Spaziergänger ihr Stelldichein.

Der Raval ist ein Stadtviertel von Barcelona im Distrikt Ciutat Vella (Altstadt), das im Zuge der Erweiterung der mittelalterlichen Stadtmauern entstand. Wahrscheinlich war das Gebiet aber schon vorher besiedelt. Im Raval leben heute Einheimische und Zugewanderte aus anderen Ländern und Kulturen zusammen. In den Straßen finden sich Geschäfte aller Nationalitäten und selbst Mode- und Trendläden, vor allem im oberen Teil des Viertels.

Der große Platz mit seinen Säulengängen fällt durch seine rechteckige Anlage, seine hohen Palmen und sonnigen Terrassen auf. Hier finden sich zahlreiche Bars, Restaurants und Musik-Clubs.